Samstag, 14.12.2019 14:06 Uhr

Buch: "Trikots der Helden" von Peter Moizi

Verantwortlicher Autor: Schura Euller Cook Wien, 07.11.2019, 18:42 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 4562x gelesen

Wien [ENA] Attention Fußballfans! Weihnachten steht vor der Tür und natürlich stellt sich die Frage "was schenken"? Da kommt gerade das Buch von Peter Moizi recht, "Trikots der Helden", Kultige Geschichten aus 50 Jahren Fußball - Geschichte, das im Seifert Verlag herausgegeben wurde und bei einer Pressekonferenz in Wien vorgestellt wurde. Es geht um "Leiberln" und "Laberln",also den wichtigsten Reqisiten bein Fußball.

Größen wie Marko Arnautovic, Peter Artner, Hans Krankl, Herbert Prohaska, Toni Polster, Andreas Ivanschitz und viele andere kommen zu Wort. Peter Moizi, Reporter bei der "Krone" in Wien, öffnet seinen Kleiderschrank. Seit über 30 Jahren sammelt der 1973 geborene Steirer getragene Tricots diverser Superstars. Vom legendären Cordoba-Outfit bis zu den Dressen von Marko Arnautovic. Peter Moizi begeisterte aber auch mit seinen Fussballparodien im Ö3 Wecker mit "Andi Herzog Länderspiel-Tagebuch ", "Dr. Schneckerl" oder "Hicke und die starken Männer" ein Millionenpublikum. Für Moizi war Arnautovic nicht nur für den österreichischen Fußball ein Segen, sondern auch für die "Comedy Hirten", die ihn kabarettistisch aufarbeiten konnten.

Peter Moizi ist Journalist mit Leidenschaft. In seiner Danksagung in dem Buch, resümiert er "Ich durfte als Journalist und Comedian unglaubliche Momente erleben, viele Sportler zählen zu meinen Freunden. Freunde, die für mich auch ihren Sportler-Kleiderschrank ausräumten." Aber er hat auch Tennisfreunde und erlebte in den letzten 18 Jahren als Journalist einen unbezahlbaren Einblick in die Welt des Spitzensports. Dominic Thiems grandioser Aufstieg krönte diese Ära. Aber Peter Moizi führt auch ein Doppelleben, das viel Kraft kostet. Seit 2004 tourt er mit seinem Kabarett "Hirten" durch Österreich. Und wie bringt er das alles unter einen Hut? Die Antwort ist ganz einfach: "Es macht Spaß"

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.