Montag, 09.12.2019 02:53 Uhr

Sicherheitsfest 2019

Verantwortlicher Autor: Patrick Prager Wien, 27.10.2019, 16:04 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Lokale Nachrichten +++ Bericht 4535x gelesen
Christopherus 9
Christopherus 9  Bild: Patrick Prager

Wien [ENA] In Wien fand 2019 vom 25. bis am 26.Oktober das Sicherheitsfest statt. Die Verantsaltung am Wiener Rathausplatz lockte vor allem die jungen Wiener auf den Plan, die Begeisterung für Feuerwehr, Rettung und Polizei ist bei den kleinen immer noch topaktuell.

Auch dieses Jahr präsentierten sich Sicherheitsorganisationen am Rathausplatz in Wien der Öffentlichkeit. Auf der überschaubaren Fläche war es vor allem für die Kleinen spannend, aber auch die erwachsenen Gäste konnten sich mit Fachleuten aus diversen Bereichen austauschen. Eines der Highlights war bestimmt der Christopherus 9 der österreichischen Flugrettung. Das Personal stand mit Rat zur Seite und Kinder wurden mit strahlenden Gesichtern im Cockpit fotografiert. Selten kommt man so nah an die Helden der Lüfte und ihr Material.

Christopherus 9
Eingangsbereich
Wiener Berufsrettung

Ein weiteres Highlight war die Drehleiter der Wiener Feuerwehr diese hob Interessierte in luftige Höhen (ca. 40 Meter). Die Wiener Feuerwehr war allgemein mit einem großen Fuhrpark ihrer Einsatzfahrzeuge anwesend, jedes Fahrzeug erhielt ein Schild auf dem deutlich die interessantesten Fakten gelistet wurden. Auch die Rettung und Polizei war mit diversen Einsatzfahrzeugen vor Ort. Großteils waren die Personen auf der Veranstaltung Fachleute und keine Angestellten die explizit für Öffentlichkeitsarbeit ausgewählt wurden. Das macht sie durchwegs authentisch in ihren Erzählungen.

Zum Glück gab es sehr wenige Flyer und Werbeträger, nach meiner Erfahrung landet das meiste leider rasch im Müll. Zu kaufen gab es wenige Artikel (Stofftiere, Schlüsselsanhänger und Kugelschreiber) und beim Roten Kreuz wurde ein Stofftier um eine 14€ Spende verkauft, eventuell hat sich die Dame versprochen, den eine Spende ist stets freiwillig, jedenfalls Rechnung gab es auch keine. Alles in allem ist ein Besuch zu empfehlen, bei freiem Eintritt erfährt man mehr zu wichtigen Berufsgruppen und ihrer Arbeit. Einen Stand hatten z.b.: österreichische Wasserrettung, österreichische Rettungshundebrigade, Bergrettung, Sicherheitsdienste von ÖBB und Wiener Linien und viele mehr.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.